10 Jahre Jubiläum - FLYING BACH

  • Flying Bach 2021 © Carlo Cruz/Red Bull Content Pool
Tickets sichern ab € 39,00

MI 06.10.2021, 20:00 Uhr

Circus Krone Bau, MünchenMünchenMarsstr. 4380335

Veranstalter: PGM Promoters Group Munich Konzertagentur GmbH

Die Shows vom 15. bzw. 16.04.2020 in der Philharmonie im Gasteig wurden auf den 6.10.2021 in den Circus Krone Bau verlegt.

Bereits gekaufte Tickets behalten für den Ersatztermin im Circus Krone ihre Gültigkeit!


Bitte beachten Sie die folgenden, für München geltenden Jugendschutzregelungen:
Kinder unter 6 Jahren erhalten keinen Zutritt zu der Veranstaltung.
Kinder zwischen 6 und unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder einer 
erziehungsbeauftragten Person eingelassen werden. Ein Ausweisdokument ist mitzuführen.


10 Jahre Flying Bach

Die Erfolgsshow der FLYING STEPS aus Berlin geht auf Jubiläumstour!
Bach und Breakdance passen nicht zusammen? Das Gegenteil beweisen die vierfachen Breakdance-Weltmeister FLYING STEPS gemeinsam mit Opernregisseur Christoph Hagel in ihrer Show FLYING BACH. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Show kehren sie im Herbst 2021 nach Europa zurück und gastieren dabei auch in München.

Mit der Premiere von FLYING BACH in der Neuen Nationalgalerie Berlin bewiesen die Flying Steps im Jahr 2010, dass Breakdance ein hervorragendes Medium zur Interpretation der Musik von Johann Sebastian Bach sein kann. Die Inspiration für die Show kam Vartan Bassil, Gründer und künstlerischer Leiter der Flying Steps, nach einem Besuch eines klassischen Konzertes: „Mir gefiel die Idee, einen Breakdancer im Headspin durch eine Ballerina zu ersetzen, die Pirouetten auf Zehenspitzen dreht", erklärt er.

Damals befürchteten nicht wenige, dass dieses Konzept nie funktionieren könne. Das hinderte Vartan jedoch nicht daran, weiterhin sein Ziel zu verfolgen: „Mein Traum war es, eine abendfüllende Breakdance-Show zu entwickeln, die von klassischer Musik begleitet wird". Die Idee zur Verwendung von Johann Sebastian Bachs „wohltemperiertem Klavier" kam vom Operndirigenten Christoph Hagel, der als künstlerischer Leiter mit Bassil zusammenarbeitet. Ihre gemeinsame Idee war, dass es eine Show werden sollte, die mehr als nur „Breakdance zu einem klassischen Soundtrack“ sein würde. Ihr Ansinnen war, die Musik durch die Tänzer visuell erfahrbar zu machen und den Zuschauern auf diese Weise eine Geschichte zu erzählen. „Mit der Kombination von urbaner Kultur und den klassischen Einflüssen können wir zeigen, dass Graffiti und Breakdance so viel mehr ist“, schließt Vartan.

 

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan