Ramon Ortega mit der Sinfonietta Cracovia

Corona-Informationen zu dieser Veranstaltung

Mehr dazu
Zutrittsregelung

Für diese Veranstaltung gilt die 2G+-Regel, der Zutritt ist nur für genesene oder geimpfte Personen in Verbindung mit einem zusätzlichen negativen Test möglich. Für Personen, die eine Auffrischungsimpfung erhalten haben ('Booster'), entfällt der zusätzliche Test unmittelbar nach dieser Impfung. Auch zweifach Geimpfte, die genesen sind, gelten als geboostert und müssen sich nicht zusätzlich testen. Bitte zeigen Sie dem Einlasspersonal die entsprechenden Nachweise.

Maskenpflicht

Während der Veranstaltung muss eine Maske getragen werden.

Abstandsregelung

Bei dieser Veranstaltung greifen coronabedingte Abstandsregelungen.

Jugendliche unter 18

Jugendliche unter 18 Jahren dürfen die Veranstaltung auch ohne Testnachweis besuchen

Rückgabe der Eintrittskarten

Eine Kartenrücknahme aufgrund der nun geltenden Einschränkungen ist nicht möglich.

Bitte informieren Sie sich unbedingt am Tag vor dem Besuch Ihrer Veranstaltung erneut an dieser Stelle.
Achtung: Der Vorverkauf für diese Veranstaltung ist beendet.
  • Ramon Ortega 2021 © Genuine Iréne Zandel
Nicht verfügbar

FR 04.02.2022, 19:30 Uhr

Stadthalle Germering, OrlandosaalGermeringLandsberger Strasse 3982110

Veranstalter: Stadthalle Germering

Oboist Ramón Ortega Quero gilt heute als einer der spannendsten Musiker seiner Generation und zählt zu den weltweit gefragtesten Instrumentalisten seines Fachs. Internationale Aufmerksamkeit als Solist erreichte der junge Spanier erstmals, als er 2007 zum Preisträger beim ARD-Wettbewerb in München ausgerufen wurde. Im Jahr darauf wurde er zum Solo-Oboist des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks ernannt. Heute ist Ramón Ortega Quero auf den wichtigsten Bühnen Europas und bei namhaften Orchestern weltweit zu Gast.

Gemeinsam mit dem polnischen Orchester Sinfonietta Cracovia zeigt der gefeierte spanische Solist Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Mieczyslaw Karlowicz und anderen.

weiterlesen

weniger

Quelle: Veranstalter – Irrtümer und Änderungen vorbehalten

Landkarte anzeigen

Anfahrtsplan